SOMMERPAUSE

Ich wünsche allen einen entspannten Sommerurlaub - in der Ferne - zu Hause - ......

Urlaub

Wartungsarbeiten an Schwimmhallenentfeuchtungsanlagen -FILTER-

Müssen Filter in Schwimmhallenentfeuchtungsanlagen gewechselt werden? Wer führt den Filterwechsel durch? Wo kann ich Ersatzfilter für mein Entfeuchtungsgerät oder das meines Kunden beziehen? 

Das sind alles Fragen, die sich schon so mancher Bauherr und auch Monteur gestellt hat.

Gemäß  der seit 2018 gültigen DIN EN 16890 „Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik“ sind auch in privaten Schwimmhallenentfeuchtungsanlagen Filter in ISO ePM10(≥50%) (M5) - und in ISO ePM1(≥50%) / ISO ePM2,5(≥65%) (F7) einzusetzen. Jedoch sind in älteren Anlagen häufig G4-Filtern verbaut. Die Filter sind ausziehbar und seit Inkrafttreten der neuen Richtlinie mit Luftfilterüberwachung sowie Filterwechselanzeige im Display ausgestattet.

P1040056

Die eingesetzten Filter haben die Aufgabe, aus der Aussenluft (Frischluft) und auch der Umluft (Abluft direkt in die Zuluft) Schadstoffe sowie Partikel auszufiltern. Dadurch soll sichergestellt werden, dass durch die Filtration die Zuluft unbelastet und für die Personen in der Schwimmhalle zuträglich ist. Infolge der derzeitigen Situation mit Corona ist die Anforderung nach sehr hygienischer Luft ein großes Thema, so dass bei einigen Projekten mit HEPA-Filtern gearbeitet wird.

Natürlich sollen die eingesetzten Filter auch die Bauteile in den Entfeuchtungsanlagen schützen (z.B. Wärmeübertrager , Wärmerückgewinner), so dass einer möglichen Leistungsverringerung vorgebeugt und eine Langlebigkeit der Anlage in Aussicht gestellt werden kann. Hierfür ist ein regelmäßiger Austausch der Filter nach Herstellerangabe notwendig.

Ersatzfilter können über den Hersteller oder bei der Claudia Schwier UG (haftungsbeschränkt) bestellt werden unter der email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

REFERENZ: DIE IDEE - ALTE WINDKRAFTANLAGE ZUM SCHWIMMBAD UMZUFUNKTIONIEREN 

Mit der Anfrage aus einer alten Windkraftanlage ein Schwimmbad zu bauen, konnte erst keiner der Beteilgten etwas anfangen. Der Bauherr war jedoch entschlossen dieses Projekt umzusetzen. Windkraftanlagen begeistern halt.

Ein Schwimmbad in dem "Fuß" einer alten Windkraftanlage, das stellte sich der Bauherr vor. Jedoch einfach in einem dunklen Tunnel schwimmen, ohne Tageslicht. Sollte es das sein? Wie könnte das Becken realisiert und die Wassertechnik angebunden werden? Und- wie bekommt man das notwendige Luftvolumen in die Röhre? Viele Themen, die es zu bedenken und klären gab. Das Ergebnis ist beeindruckend geworden und kommt auch Leistungssportlern zugute. 

   schwimmbad428 v fullhd

Showroom-Gerät bei der Löchte GmbH in Münster

Die Firma enkho hat Anfang des Jahres der Firma Löchte GmbH in Münster ein Gerät Typ R50 für den neu erstellten Technikbereich in ihrem Showroom geliefert. Hier können alle Funktionen des enkho-Gerätes vorgeführt und gesichtet werden. Die Bedienung über alle bekannten Hardwaretools , wie z.B. Handy, Tablet, Laptop etc. ist möglich.

Die Kanalanschlüsse für Zuluft , Abluft , Fortluft und Aussenluft wurden mit PUR-Kanälen angeschlossen, so dass auch hier gut sichtbar gezeigt wird, wie die Installation im Technikbereich in Schwimmhallenprojekten ausgeführt werden kann.

ShowroomGerät Löchte

 

REFERENZ: Vom Underground-Wasserspeicher zum Design-Schwimmbad

Einen vorhandenen Wasserspeicher zu einem Schwimmbad umzubauen, war nur eine der Aufgaben, die sich den Projektbeteiligten stellte. Dazu sollte der Raum zu einer hochwertigen Schwimmhalle mit allen technischen und gestalterischen Raffinessen ausgebaut werden. Das Ergebnis beeindruckt.

Ein tolles Schwimmbad –  das war der Wunsch der neuen Eigentümer, als sie im Sommer 2019 ihr Eigenheim aus dem Jahr 2010 bezogen. Im Kellergeschoss des großzügigen Einfamilienhauses befand sich ein 18 m langer und 3 m breiter Rohbaukörper aus Beton, der nie als Wasserspeicher genutzt wurde. Darin sollte jetzt ein Schwimmbad eingebaut werden, das dem Design des Hauses angepasst sein würde. Im weiteren angegliederten Bereich war Platz für eine Sauna, ein Dampfbad sowie Dusche und WC.

IMG 9748 SH      TOM 5122 SH